Kollaborative Robotik
Kollaborative Robotik

Kollaborative Robotik

Seite an Seite mit einem Roboter arbeiten? In Zeiten von künstlicher Intelligenz und Digitalisierung verändert sich auch die Arbeitswelt von morgen. Im Bereich „Kollaborative Robotik und maschinelles Sehen“ arbeiten wir an konkreten Lösungen dazu.

Team am Tisch

Künstliche und menschliche Intelligenz

Mechatronische Assistenzsysteme

Menschen unterstützen, aber nicht ersetzen: Gemeinsam mit dem Fachbereich für Mechatronik und Robotik an der Fachhochschule Salzburg arbeiten wir an neuen Anwendungsmöglichkeiten von mechatronischen Assistenzsystemen in der Medizintechnik. Darunter fallen auch maschinell sehende Systeme.

Platine mit Vergrößerungsglas

Erkennen, verarbeiten & nutzen

Maschinelles Sehen

Wenn der Roboter dem menschlichen Auge in nichts nachsteht: Maschinelles Sehen ist vor allem dafür verantwortlich, dass ein Roboter Bildmaterial wahrnehmen auswerten und rückmelden kann. Der nächste Schritt ist das maschinelle Lernen.

Wie sieht das konkret aus?

Maschinelles Sehen 101

Okay, wie funktioniert maschinelles Sehen denn genau? Das geht so: Zuerst sammelt das System Bilder. Dann erkennt es mittels Algorithmen Muster, Objekte oder Bewegungen und ordnet sie ein. Diese Auswertesysteme optimiert wir und machen sie robust, z.B. gegen äußere Einflüsse wie Verschmutzung und veränderte Lichtverhältnisse.

 

Wo kommt dabei Maschinelles Lernen ins Spiel? Als Framework für maschinelles Sehen und Künstliche Intelligenz nutzen wir das Open-Source-System TensorFlow. Wenn man es richtig macht, können kollaborative Robotik und Maschinelles Sehen komplexe wirtschaftliche Aufgabenstellungen lösen.

 

Das lässt unser Geek Herz wirklich höher schlagen. Deins auch? Dann schreib uns doch gerne!